Gemeinde St. Dionysius, Übach
http://sankt-dionysius-uebach.kibac.de/index.html
Bilderfries
 
 
 
St. Dionysius, Übach

St. Dionysius, Übach

 
 
 

Veranstaltungsliste

Hl. Dionysius

 
 
 
St. Dionysius Übach, Innenansicht

Altar St. Dionysius, Entwurf: Walther Benner 1953

 
 
 

Dionysius wurde nach dem Bericht von Gregor von Tours vom römischen Bischof Fabianus um 250 zusammen mit sechs anderen Bischöfen als Missionar nach Gallien geschickt und war vermutlich der erste Bischof des damals römischen Lutecia  Parisiorum. Nachdem er dort zu predigen angefangen hatte, ordnete der römische Gouverneur seine Verhaftung an und ließ ihn enthaupten.

In der gallischen Fassung des Hieronymus zugeschriebenen Martyrologiums um 600 wird auch von Dionysius' beiden Leidensgefährten == Rusticus und == Eleutherius berichtet. Die älteste Aufzeichnung seiner Leidensgeschichte - deren Entstehung um 520 oder im 8. Jahrhundert umstritten ist - erzählt von Dionysius' Weihe durch Clemens I. und seiner Hinrichtung vor den Toren der Stadt Paris. Eine wohl zur Zeit von Abt Fulrad entstandene Leidenserzählung setzt Dionysius mit dem Paulus-Schüler Dionysios Areopagites gleich; nun taucht auch erstmals die Legende auf, wonach Dionysius nach seiner Hinrichtung aufgestanden ist und mit seinem Kopf in den Händen ein Stück weit gegangen, um seinen Kopf vom Richtplatz Montmartre zu dem Ort zu tragen, wo er begraben sein wollte.

 
Test